Skip to main content

Online Casino Betrug: Anzeichen, Hilfe & Missverständnisse

Die Fülle an Online Casinos ist auf den ersten Blick ein Grund zur Freude. Denn jeder Anbieter versucht der Beste zu sein und gibt sich dementsprechend Mühe. Das fördert zum Teil sehr interessante Aktionen und Konzepte zu Tage. Doch leider verstecken sich in der Masse auch einige Betreiber mit krimineller Energie. Online Casino Betrug ist ein ernstzunehmendes Thema.

Wir möchten unsere Leser dahingehend schützen und über die möglichen Anzeichen aufklären. Solltest du auf ein dir unbekanntes Online Casino treffen, kannst du es selbst prüfen.

Warnsignale bei Online Casinos: Das wirkt unseriös

Bei einem neuen Anbieter scrollen wir immer direkt ans Seitenende. Dort finden sich die wesentlichen Informationen, welche entscheidend sind:

  • Schau dir die Lizenz für das Online Casino an. Existiert überhaupt eine? Falls du hier keine Informationen zur Genehmigung findest, heißt es sofort „Webseite schließen“. Wohingegen Lizenzen aus Malta und Gibraltar völlig legitim sind. Dort sitzen viele Casino-Unternehmen. Noch besser wäre natürlich ein deutscher Anbieter. Vorsichtig sind wir dagegen bei Online Casinos aus Curacao oder anderen, nicht-europäischen Ländern.
  • Wenn nur exotische Zahlungsmethoden erlaubt sind, musst du aufpassen. Online Casinos sollten wenigstens ein paar der folgenden Optionen akzeptieren: Trustly, Banküberweisung, Paysafecard, Kreditkarten (VISA, Mastercard), PayPal, Neteller und/oder Skrill.
  • Sauer stoßen uns jene Anbieter auf, welche viel betteln und bitten. Entweder überzeugen sie durch Angebot und Service oder eben nicht.
  • Fehlende oder mangelhafte Datenschutzerklärungen verhindern Transparenz.
  • Eine SSL-Verschlüsselung fehlt. Somit können sich Dritte (bspw. Hacker) ganz leicht Zugang zu deinen persönlichen Daten verschaffen.
  • Du findest die Kontaktmöglichkeiten und FAQ nur sehr schwer, weil sie gut versteckt sind. Vielleicht bekommst du gar keinen Ansprechpartner oder man antwortet dir nicht auf E-Mails.

Was tun, wenn du Online Casino Betrug vermutest?

Zunächst einmal musst du den Betrug stichhaltig beweisen können. Eine Reihe von Screenshots oder die Aufnahme des Bildschirms, während das Illegale stattfindet, ist wichtig. Mit diesem Nachweis wendest du dich an die zuständige Glücksspielbehörde. Also jene, welche die Lizenz ausgestellt hat.

In den meisten Fällen wirst du dein Anliegen auf Englisch vortragen müssen, weil die Behörde im Ausland sitzt. Versuche es zunächst mit einer E-Mail, weil diese sofort ankommt und dich nichts kostet. Solltest du nach einer Woche keine Resonanz erhalten haben, würden wir einen Brief aufsetzen. Inklusive dem Beweismaterial, um deinen Verdacht zu bekräftigen.

Die Alternative: Solltest du am Seitenende des Online Casinos das Siegel einer Prüfstelle (bspw. eCOGRA) finden, kontaktiere diese. Sie sollen sich dem annehmen. Gibt das Institut dir Recht, so kommt es zum Entzug der Zertifizierung und das spricht sich schnell rum.

Lohnt es sich einen Anwalt einzuschalten?

Hier kommt es auf die Gesetzgebung in deinem Land an und wo das Online Casino sitzt. Momentan haben sich die meisten Unternehmen innerhalb der EU registriert. Die besten Chancen hast du mit einem Anwalt, wenn die Lizenz für das Casino in deinem Land ausgestellt wurde.

Geht es über die Grenze hinaus, muss die zuständige Glücksspielaufsicht eingeschaltet werden. Dabei kann dir ein Anwalt helfen, um dein Anliegen korrekt zu formulieren. Eine Garantie auf Erfolg gibt es aber nicht. Für viele Länder ist das virtuelle Glücksspiel immer noch Neuland und die Behörden greifen nur bedingt ein. Da muss schon ein richtig schwerer Verstoß vorliegen.

Die besten Chancen hast du halt wirklich in der Prävention. Falle erst gar nicht auf einen Betrüger herein.

Beispiele für Online Casino Betrug

Schwachstellen zeigen sich bei der Abwicklung von technischen Fehlern. Sollte es bspw. zu einer Spielunterbrechung kommen, kann das Casino dies auf zwei Weisen handhaben. Es erstattet dir dein Geld zurück oder behält den Betrag trotzdem ein. Was unverantwortlich ist, sollte die Störung durch den Anbieter hervorgerufen worden sein.

Schwieriger ist es dagegen festzustellen, ob ein Casino die vorgegebenen Auszahlungsquoten einhält. Dafür müsstest du bei einem Spiel tausende von Runden dokumentieren. Deshalb raten wir zu Online Casinos mit entsprechendem Zertifikat (eCOGRA o.Ä.).

Wenn das Casino die Auszahlung verweigert, muss es dafür handfeste Gründe nennen. Es darf dich nicht mit schwammigen Ausreden hinhalten. Kompliziert wird es bei einem offenen Bonus. Faire Anbieter zahlen dir zumindest dein Restguthaben aus und stornieren das Bonusgeld. Manche beharren darauf, dass du erst den Mindestumsatz erfüllen musst.

Vorsichtig wären wir außerdem bei extrem großzügigen Bonusangeboten. Üblich ist ein 100% Bonus. Auch das Doppelte oder gar einen 400% Bonus haben wir schon gesehen und er war völlig legitim. In diesem Zusammenhang ist vor allem der Mindestumsatz relevant.

Mit der Zeit sammelst du Erfahrungen, um Unregelmäßigkeiten schneller zu erkennen. Das ist wichtig, um Online Casino Betrug sofort aufzudecken.

Häufige Missverständnisse, welche keinen Casino Betrug darstellen

In den Internetforen ist viel von angeblichem Online Casino Betrug zu lesen. Hier muss aber auch gesagt werden, dass sich die meisten Verdachtsfälle gar nicht bestätigen. Das könnten sich seriöse Casinos auf Dauer nicht leisten. Denn ist das Image einmal beschädigt, fällt das Vertrauen der Stammspieler.

Hier sind ein paar beliebte Missverständnisse:

  • Die meisten Beschwerden entstehen, weil Spieler die Nutzungsbedingungen (AGBs) und Bonusregeln nicht lesen. Diese mögen sehr umfangreich sein, definieren aber sehr genau, was erlaubt ist und worauf du verzichten musst. Bspw. kann es ein Einsatzlimit pro Drehung von 5 oder 10 Euro geben.
  • Bei Bonusangebote kannst du das extra Guthaben nicht sofort auszahlen lassen. Anbieter fordern dafür einen gewissen Mindestumsatz. Das Zielvolumen muss in Form von Einsätzen platziert worden sein.
  • Fast immer besteht bei Bonusaktionen auch ein zeitliches Limit. Dieses liegt zwischen 7 und 90 Tagen. Verstreicht diese Zeit und du hast noch nicht alle Anforderungen erfüllt, storniert das Casino den Bonus automatisch.
  • Ferner versuchen manche Spieler sich nur wegen Bonusangeboten anzumelden. Sie zahlen das Minimum ein und setzen nur das Minimum um. Dies mag dir zwar gestattet sein, missfällt den Casinos jedoch. Womöglich steht dazu auch etwas in den Nutzungsbedingungen.
  • Auf keinen Fall solltest du irgendwelche Softwares verwenden, welche für dich setzen. Das fällt irgendwann auf. Sinn und Zweck ist es, das nur echte Menschen im Online Casino spielen.

Bei Verstößen werden aktive Boni entfernt und schlimmstenfalls sperrt man dein Casino-Konto.

Unser Fazit zum Online Casino Betrug

Heutzutage sind überwiegend seriöse Anbieter auf dem virtuellen Glücksspielmarkt tätig. Sie wissen um ihr gutes Ansehen und wie schnell es damit vorbei sein kann. Zwischen ihnen tummeln sich ein paar schwarze Schafe. Sie sind auf das fixe Geld aus und wollen ihre Nutzer betrügen. Hier musst du sehr vorsichtig sein.

Wir haben uns schon viele Fälle von angeblichen Online Casino Betrug angesehen. In den meisten Fällen haben Spieler die Nutzungsbedingungen oder Bonusregeln nicht aufmerksam genug durchgelesen. Dadurch kommt es zu Missverständnissen und diese führen zur Stornierung vom Casino Bonus oder gar zur Sperrung des Accounts.

Solltest du jedoch illegale Handlungen festgestellt haben, so dokumentiere diese. Bildschirmaufnahmen, also Fotos und Videos vom Geschehen, kannst du zum Anwalt bringen. Besser gleich noch an die zuständige Glücksspielbehörde übermitteln.