Skip to main content

Wunderino Auszahlung: Optionen, Gebühren & mehr

Wunderino Logo„Ohne Moos, nichts los!“ In Online Casinos bedeutet dies, dass du ohne Transaktion im Spielgeld-Modus bleibst. Möchtest du dagegen Echtgeld-Gewinne realisieren, ist eine Einzahlung notwendig. Wir erklären dir heute alles von der Einzahlung bis hin zur Wunderino Auszahlung.

So läuft die Wunderino Einzahlung ab

Los geht es mit deinem Wunschbetrag, welchen du bei Wunderino einzahlen möchtest.

Wunderino Einzahlung

Einzahlungsvorgang bei Wunderino

Dies funktioniert so:

  1. Rufe die Casino-Webseite über diesen Link auf.
  2. Solltest du noch kein Konto eröffnet haben, kannst du dies in zwei Minuten erledigen. Mehr dazu im Ratgeber zum Wunderino Login.
  3. Logge dich mit deinen Zugangsdaten im Casino ein.
  4. Wähle den Menüpunkt „Einzahlung“ aus.
  5. Entscheide dich für eine der verfügbaren Zahlungsmethoden.
  6. Tippe den Einzahlungsbetrag ein. Im Feld daneben kannst du einen Bonus Code angeben (sofern vorhanden).
  7. Je nach gewählter Zahlungsmethode, variieren jetzt die Anweisungen auf deinem Bildschirm. Bestätige die Transaktion entsprechend.
  8. Du solltest jetzt zur Startseite vom Wunderino Casino zurückgeleitet werden. Das Guthaben ist nun bereits verfügbar.

Falls du dein Geld doch nicht sehen solltest, warte kurz ab. Notfalls musst du dich nochmal einloggen. Siehst du dein Guthaben immer noch nicht, kontaktiere den Kundendienst im Live Chat.

Interessant: Alle Zahlungen zum und vom Wunderino Casino weg sind kostenlos. Der Anbieter berechnet dir keinerlei Gebühren. Lediglich deine verwendete Methode kann Kosten verursachen.

Alle Zahlungsmöglichkeiten bei Wunderino

Das Wunderino Casino verfügt über eine kleine Auswahl an Zahlungsmethoden. Welche für dich in Frage kommen, hängt vom Wohnsitz ab. Wir listen hier alle theoretisch verfügbaren Optionen auf.

Wunderino Zahlungsmethoden

Die Zahlungsmethoden bei Wunderino

Trustly:

Ein Zahlungsmittel aus Schweden, welches bereits 2008 an den Start ging. Mittlerweile kooperiert Trustly mit sehr vielen Online Casinos. Hierbei wirst du zu deinem Online Banking weitergeleitet. Für dich läuft alles ganz regulär ab. Jedoch mit dem Unterschied, dass Trustly den Betrag sofort deinem Casino-Konto gutschreibt. Außerdem sind später auch Wunderino Auszahlungen möglich.

Sofortüberweisung:

Auch hierüber erhältst du Zugang du deinem Online Banking. Bestätige die Transaktion mit einer TAN, smsTAN o.Ä. Das Guthaben ist sofort für die Casinospiele verfügbar. Lediglich für die spätere Auszahlung musst du eine andere Methode verwenden.

Mastercard:

Eine weltweit akzeptierte Kreditkarte. Um mit ihr einzuzahlen, musst du die auf ihr enthaltenen Daten angeben. Plus die PIN, welche nur du kennst. Bedenke dabei, den geliehenen Betrag schnellstmöglich auszugleichen. Damit dir nicht unnötig hohe Zinsen berechnet werden.

Paysafecard:

Ein anonymes Zahlungsmittel, bei dem du lediglich einen individuellen Code übermittelst. Zuvor hast du die Paysafecard an einem Kiosk, Tankstelle oder online erworben. Bis zu 100€ sind mit ihr möglich und der Betrag darf auch gesplittet werden. So kannst du eine Karte für verschiedene Zwecke nutzen. Zu keiner Zeit erfährt das Online Casino sensible Kontodaten von dir.

Zimpler:

Ebenfalls ein schwedischer Bezahldienst. Zimpler zählt zu den elektronischen Geldbörsen. Diese eignen sich ideal dafür, um dein Guthaben für Casinospiele von allen anderen Ausgaben zu trennen. Lade dein Konto auf und überweise anschließend via Zimpler.

ecoPayz:

Noch ein e-Wallet, welches immer mehr Nutzer gewinnt. Das Konto ist kostenlos und du kannst es sogar mit einer Prepaid-Karte verbinden lassen. Falls du im Casino gewinnst, bezahlst du damit deinen nächsten Einkauf oder Restaurant-Besuch.

PayPal:

Wunderino akzeptiert PayPal. So steht es in der Auflistung, jedoch mit einem wichtigen Hinweis. Nach aktueller Gesetzgebung, darf PayPal nur im Zusammenhang mit Sportwetten genutzt werden. Solltest du hierüber Geld einzahlen, steht es nicht für Casinospiele bereit.

Die Vorteile elektronischer Zahlungsmethoden

Hiermit sind alle Verfahren gemeint, welche du nicht erst am Schalter deiner Bank aufgeben musst. Elektronische Zahlungsmethoden verwalten dein Geld rein online. Dadurch hast du immer und von überall Zugriff darauf. Außerdem wird dein Geld in Sekundenschnelle transfriert. Landesgrenzen spielen dabei keine Rolle.

Häufig kannst du die Transaktion sogar mit deiner Banking App des jeweiligen Dienstleisters durchführen. Die berechneten Gebühren sind moderat und überschaubar.

Die Wunderino Auszahlung: Eine Anleitung

Nutze deine Zugangsdaten und logge dich im Wunderino Casino ein. Im Kassenbereich wählst du dieses Mal „Auszahlung“. Nun schlägt dir der Betreiber einige Zahlungsmethoden vor. Wähle eine aus, tippe deinen Betrag ein und übergib den Prozess an den Kundendienst. Laut den Angaben von Wunderino, wird deine Auszahlung in bis zu fünf Werktagen bearbeitet. Jedoch ist man bestrebt, nicht mehr wie 24 Stunden vergehen zu lassen.

Auszahlung Wunderino

Auszahlung im Casino von Wunderino

Verifizierung: Allerdings wirst du vor deiner ersten Auszahlung noch ein paar Dokumente einreichen müssen. Diese dienen zur Identifizierung deiner Personalien. Allen voran Name und Anschrift. Fertige Kopien deines Personalausweises oder Führerscheins an. Füge noch den Scan einer aktuellen Rechnung (bspw. Handyvertrag) mit an. Schicke dies zusammen an den Kundendienst. Ein Mitarbeiter von Wunderino überprüft deine Angaben und gibt anschließend deine Auszahlung frei.

Verifizierung Wunderino

Verifizierung des Wunderino Kontos

Dieser Prozess ist wichtig, damit auch nur du als rechtmäßiger Besitzer das Geld bekommst. Andernfalls hätten Betrüger leichtes Spiel.

Beschränkte Auszahlungsoptionen

Im Kassenbereich wird dir auffallen, dass nicht jede Methode für Auszahlungen geeignet ist. Bspw. erlaubt die Paysafecard keine Transaktionen in umgekehrter Richtung. Einfach deshalb, weil du dort kein Guthaben-Konto besitzt. Dasselbe gilt für die Sofortüberweisung. Du wirst also weniger Auszahlungsoptionen haben.

Hinweis: Um Geldwäsche vorzubeugen, bittet das Wunderino Casino darum, immer nur dieselbe Zahlungsmöglichkeit zu verwenden. Derselbe Service für Einzahlungen und Auszahlungen erleichtert das Nachvollziehen der Finanzströme. So schreiben es viele Gesetzgeber vor.

Auszahlungsprobleme: Mögliche Ursachen

Solltest du dein Geld nicht binnen fünf Werktagen erhalten, heißt es zu handeln. Zunächst einmal musst du herausfinden, woran es liegt.

Fehlende Verifizierung: Wunderino weist darauf hin, dass ohne erfolgte Verifizierung keine Auszahlung möglich ist. Hast du bereits alle Dokumente eingereicht? Dann überprüfe deine E-Mails. Womöglich waren die Fotos/Scans zu unscharf und es werden weitere eingefordert.

Bonus aktiv: Abhängig von den jeweiligen Bedingungen, kann dir ein Online Casino die Auszahlung bei aktivem Bonus verweigern. Entweder erfüllst du noch die Anforderungen oder wartest das Zeitlimit ab. Dann verfällt der Bonus automatisch und du kannst ohne ihn auszahlen.

Verstoß gegen die AGBs: Wer liest sich schon seitenweise Nutzungsbedingungen durch? Sinnvoll ist es dennoch, weil du somit Verstößen vorbeugen kannst. Liegt so einer vor, kann dir Wunderino die Auszahlung verweigern.

Technische Störung: Gelegentlich kommt es zu einer Überlastung des Servers. Womöglich haben auch gerade Wartungsarbeiten begonnen. Du solltest es in ein paar Minuten erneut probieren.

Unser Tipp: Gewinne schrittweise auszahlen lassen

Viele Spieler setzen sich feste Gewinnziele. Solange diese nicht erreicht sind, behalten sie das gesamte Guthaben auf dem Konto. Was gefährlich sein kann, denn Glücksspiele verleiten schnell zu hohen Einsätzen.

Du solltest daher immer mal wieder kleinere Gewinne mitnehmen. Auf diese Weise hast du das eingezahlte Geld schnell wieder heraus und beginnst darüber hinaus einen Überschuss zu realisieren. Gerade wenn Fortuna auf deiner Seite ist, solltest du sie nicht zu sehr herausfordern.

Auszahlungen sind auch mit der Casino App möglich

Falls du bevorzugt mit dem Smartphone oder Tablet spielst, legt dir Wunderino keine Steine in den Weg. Du kannst über die Casino App nicht nur setzen, sondern auch Geld ein- und auszahlen. Wunderino stellt dafür eine Anwendung zum Download bereit oder du nutzt einfach deinen mobilen Browser. Ganz gleich ob iOS, Android oder ein anderes Betriebssystem: Die Webseite bzw. App ist darauf vorbereitet.

Wichtig: Verwende hierfür deine bestehenden Zugangsdaten und erstelle kein zweites Konto. Dies würde nur zu Schwierigkeiten führen, weil pro Person bzw. Haushalt/Internetanschluss nur ein Account erlaubt ist.

Fazit zur Wunderino Ein- und Auszahlung

Wunderino akzeptiert eine überschaubare Auswahl an Zahlungsmethoden. Welche davon für dich verfügbar sind, hängt von deinem Wohnsitz ab. Mit Trustly und der Sofortüberweisung sind wichtige Optionen vorhanden. PayPal darf nur noch für Sportwetten verwendet werden. Die klassische Banküberweisung vermissen wir nicht, da sie mittlerweile ausgedient hat.

Jedoch fanden wir keine Hinweise auf Neteller oder Skrill. Auch die Kreditkarte von VISA scheint zu fehlen. Wunderino sollte hier unbedingt noch Partnerschaften eingehen.

Alle Transaktionen sind gebührenfrei. Wie viel du mit jeder Methode überweisen darfst, steht erst direkt davor geschrieben. Hier wünschen wir uns eine übersichtliche Tabelle, welche schon vor der Registrierung einsehbar sein sollte. In Summe gehört Wunderino aber mit zu den besten Casinos aus unserer Sicht.


Alle Testergebnisse vom Wunderino Casino

TestTestbericht
ErfahrungsberichtWunderino Erfahrungen
Casino BonusWunderino Casino Bonus
ZahlungsoptionenWunderino Auszahlung
Mobile CasinoWunderino App
LoginWunderino Login

 HEUTE 10 € FREE 

Ohne eigene Einzahlung im Casino spielen
Nach der Anmeldung bekommst du 10€ ohne Einzahlung um das Lapalingo Casino in aller Ruhe testen zu können.
close-link